3000 3ac8 0000 I ... HEADER DISK 45  
header_disk_45_I.txt

*************************************************************
*         Beschreibung zum Programm HEADER-DISK 45          *
*           (c) by Rainer Brosig  IG-HC   1/89              *
*************************************************************

HEADER-DISK 41 ist ein Programm zur HEADERSAVE-kompatiblen Ver-
waltung von max. 2 RAM-Disketten nach MP 3/88. Um die Disk moeg-
lichst optimal auszulasten, wurde auf ein Directory verzichtet,
sodass die Files sequentiell auf der Floppy, beginnend mit einem
HEADERSAVE-kompatiblen Kopf, angelegt sind. Die damit verbunde-
nen Suchzeiten sind unmerklich und werden durch die verkuerzte
Ladezeit wieder kompensiert. 
Beim Einschalten des Rechners ist es wichtig, vor dem ersten Be-
schreiben der Disk diese komplett zu loeschen.

Kommandos HEADER-DISK 45:
-------------------------

@R      READ
        - laden File entsprechend abgefragter Filenummer mit
          Autostart bei Typ=C vom  aktuellem Disk

@RRR    - wie @R, aber Autostartverbot

@RN     - wie @R aber nach Name+Typ vom aktuellen Disk

@RNN    - wie @RN, aber Autostartverbot

@R aadr - auf aadr vom aktuellen Disk verschoben laden

@RA     - wie @R, nur mit zusaetzlicher Umschaltung auf Disk A
          (@RB->auf Disk B)     

@W aadr eadr sadr ENT -> Typ+Name
        WRITE
        - saven File auf aktuelles Laufwerk

@W:     - wie @W, aber es wird der alte Kopfinhalt genommen
          z.B. nach @LLL (!!nach @F ist der Kopf zerstoert!!)


@F      FILES
        - Anzeige der Files auf dem aktuellem Disk

@FA     - wie @F, aber zusaetzlicher Zwangsumschaltung des Disk


@K      KILL
        - loeschen eines Files entsprechend abgefragter Nummer
          auf aktuellem Disk

@KA     - wie @K, aber mit zusaetzlicher Zwangsumschaltung des
          Disk auf A (B) 

@KN     - wie @K, aber loeschen nach Name+Typ statt Nummer

@KAG    - Komplettloeschung Disk A
@KBG    -        -"-             B


@A      - Umschalten auf Disk A

@B      - Umschalten auf Disk B


Der Aufruf der Unterprogramme erfolgt HEADERSAVE-kompatibel
ueber den Sprungverteiler auf E000H. Dabei kann ein auf Adr.
E000H stehender HEADERSAVE-Treiber gegen das HEADER-DISK-Pro-
gramm ausgetauscht werden ohne das Aenderungen am rufenden
Programm erfolgen muessen. Bei den Blockroutinen bestehen ein-
schraenkungen bezueglich der max. Groesse des Files auf 60K.
Die Ankopplung des R-80 Reassemblers mit den Blockroutinen
ist möglich.
Die Grundadressen der Disks werden in E024H (A) und E025H (B)
eingetragen.
Die Version HEADERDISK 41 ist leider fehlerhaft. Wir bitten
dies zu entschuldigen.

                                                 R. Brosig
                                                   IG-HC
                                                   Dresden